AG-Liste

Eine vollständige Liste aller im aktuellen Schuljahr angebotenen AGs findet sich hier.

Im folgenden stellen sich einige AGs genauer vor:

Aktien-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Basiswissen rund um das Thema Börse/Aktienhandel

Der Workshop für Schüler der Jahrgänge 9 - 13 wird ab Februar 2024 aus 7 Doppelstunden bestehen, die nachmittags stattfinden werden. Wann genau die Termine sind, werden wir im Februar bei unserem ersten Treffen gemeinsam bestimmen.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es per Mail an Herrn Oster.

Anti-Gewalt-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

AGAG

Wir sind aktuell eine Gruppe von cirka 14 Schüler*innen aus den Jahrgängen 6-12. Mitmachen können alle Schüler*innen aus den Jahrgängen 5 - 13. Wenn ihr politisch interessiert seid und Interesse habt, etwas zu bewegen, dann seid ihr hier richtig. Alle 14 Tage (Tag, Zeit und Ort nach Vereinbarung) treffen wir uns, um aktuelle politische Themen zu besprechen und an diversen Projekten weiterzuarbeiten. Unsere Aufgaben sind vielfältig und immer selbst gewählt.

Am jährlichen Demokratietag in Rheinland-Pfalz nehmen wir regelmäßig teil, um uns mit den Themen Alltagsrassismus und Antisemitismus auseinanderzusetzen.

Am 100. Geburtstag von Sophie Scholl haben wir in der Schule mit einer Flugblattaktion und weißen Rosen auf die Widerstandsgruppe um Sophie Scholl aufmerksam gemacht.

Zum 30-Jährigen Bestehen der IGS entwickelten wir eine Installation in der Aula, um auf die Not von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer fliehen, hinzuweisen.

Aktuell arbeiten wir mit dem Demokratiebeirat der Stadt Ingelheim in einem Projekt zum Thema „Jüdisches Leben in Ingelheim zur NS-Zeit“.

Wir freuen uns über jede/n, der bei uns mitmachen möchte. Ansprechpartner sind Herr Egbert-Giesen und Frau Matheis.


Demokratietag 2023


Aktion zum Thema Gewalt gegen Frauen im Iran


Gedenktag für Sophie Scholl

 

Eine-Welt-Fairtrade AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Eine-Welt-Kiosk und Fairtrade-AG

Die Eine-Welt-Fairtrade-AG leistet an unserer Schule einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Sensibilisierung für fairen Handel und Nachhaltigkeit. Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 13. Klasse können teilnehmen und verkaufen in den ersten und zweiten Pausen fair produzierte Produkte und Snacks am schulinternen Eine-Welt-Kiosk.

Unsere AG beschäftigt sich nicht nur mit dem Verkauf von fair gehandelten Lebensmitteln, sondern auch mit Vermittlung von Wissen über die Herkunft und den Anbau von Bananen, Kaffee, Kakao, Baumwolle, …

In diesem Schuljahr (2023/24) gab es schon die ersten Höhepunkte, die jedes Jahr auf dem Plan stehen:

Im September nahm die AG am Freundschaftsfest in der Neuen Mitte teil. Hier waren wir mit neuen Fragen rund um das Thema Baumwolle und Fast fashion präsent. Ein kleiner Flohmarkt mit Büchern und Kleidung rundete das Thema ab. Natürlich boten wir wie immer unsere GEPA - Produkte aus dem Schulkiosk an.

Auf dem Demokratietag am 12. Oktober 23 im Ingelheimer KING der unter dem Motto "Die Zukunft beginnt jetzt“ haben die Schülerinnen und Schüler der Fair-Trade-AG ihre Arbeit präsentiert, dabei mit ihren selbst entworfenen Spielen über den fairen Handel informiert und sich intensiv mit dem Thema Demokratie auseinandergesetzt. Die Arbeit der Fair-Trade-AG zeigt, dass Nachhaltigkeit und Demokratie zusammengehören. Beide Themen sind eng miteinander verknüpft und können dazu beitragen, eine gerechtere und friedlichere Welt zu schaffen.

Einen weiteren Höhepunkt bilden jedes Jahr die Ingelheimer Lichtblicke Anfang November. Hier sind wir mit einem Info- und Verkaufsstand auf dem Hof der Familie Gillebeert vertreten. Wir Schülerinnen und Schüler teilen uns hier an zwei Tagen die Zeiten und sind immer glücklich, wenn uns Erwachsene dabei unterstützen. Die Organisation und den Transport des ganzen Equipments übernimmt dabei unsere AG - Leiterin Frau Hübner mit zwei weiteren Lehrerinnen: Frau Dittloff und Frau Eisermann.

Durch die vielen Aktionen und die regelmäßige Teilnahme an der AG wird den Schülerinnen und Schülern deutlich, dass jeder Einzelne durch bewussten Konsum und Handel einen positiven Beitrag für eine bessere Welt leisten kann. Die AG ist ein gutes Beispiel für das Engagement und die Verantwortungsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler.

Unser AG-Nachmittag, der für die Organisation unseres Kiosks, der Planung unserer Aktionen und der Erweiterung unseres eigenen Wissens über Fairtrade und Nachhaltigkeit unerlässlich ist, findet 14tägig montags, 13.30 - 15.00 Uhr, im Raum Diff 10 statt.

Wenn ihr mehr über die Fairtradeaktionen unserer AG und der gesamten Schule wissen möchtet, dann schaut auf dem Fairtradeschoolblog der IGS Kurt Schumacher vorbei.

Mit fairen Grüßen
Eure Eine-Welt-Fairtrade-AG

 

Garde-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Tanzen ist Träumen mit den Beinen

Getreu diesem Motto hat unsere Garde-AG im Schuljahr 2021/2022 gestartet und konnte schon im Schuljahr 2022/2023 auf mehreren Auftritten mit ihrer Choreografie und neuen Kostümen glänzen. Besonderes Highlight war unser Auftritt auf der Fastnachtssitzung der Schule vor der gesamten Schüler- und Lehrerschaft!
Jede Woche trainieren wir einmal eineinhalb Stunden die Choreografie zu traditioneller Gardetanzmusik und arbeiten an Schwierigkeiten wie Rädern, dem Spagat oder verschiedenen Hebefiguren.

Besonderes i-Tüpfelchen war das gemeinsame Trainingswochenende, an dem wir in der Schule geschlafen, trainierten und Pizza gegessen haben.
Die Fastnacht ist aus Rheinhessen nicht mehr weg zu denken und daher haben wir sie zu uns an die Schule geholt! DU gehörst der Jahrgangsstufe 5-9 an und hast auch Lust dich zu bewegen, an deine Grenzen zu gehen und Teil eines Teams zu sein? Dann bist du bei uns richtig!
Du brauchst keinerlei Vorerfahrungen und darfst jederzeit zum Schnuppern vorbeikommen. Derzeit trainieren wir immer montags. Melde dich gern vorher bei Frau Senhen persönlich oder schreibe ihr eine Email unter: {{mailto:maren.senhen@igs-ingelheim.de}}

Wir freuen uns auf DICH!
Koch-AG "Ich kann kochen"

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Ich kann kochen

Seit dem Schuljahr 2023/24 gibt es an unserer Schule eine neue AG: "Ich kann kochen".
 
Dieses ist eine AG auf der Basis der Sarah Wiener Stiftung, die sich für eine gesunde Ernährung für Kinder und Familien einsetzt.
Letztes Jahr haben sich bereits Frau Borg und Frau Schnipp zu Genussbotschafterinnen der Sarah Wiener Stiftung ausbilden lassen.
 
Auch das neue Schulfach "Sport und Gesundheit" trägt hoffentlich dazu bei, dass sich die Schulgemeinschaft mehr Gedanken über die Nahrungsaufnahme macht.
 
Nun kochen wir schon seit Beginn des Schuljahres fleißig und haben viel Spaß!

Tolle Rezeptideen und weitere Informationen zum Projekt "Ich kann kochen" finden sich unter www.familienkueche.de oder im digitalen Kochbuch für Eltern.

Kunst-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Wir machen Schule schöner

In der Kunst-AG unter der Leitung von Daniela Colic-Bender treffen sich kunstinteressierte Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur zehnten Klasse. Wir treffen uns alle 14 Tage montags von 13:30-15:00 Uhr im Raum BK 2. Pro Halbjahr gibt es auch immer einen Projektnachmittag, den Freitag der Kunst.


Am ersten Kunstfreitag haben wir uns mit Monstern und Drachen beschäftigt. Beim letzten Kunstfreitag im Schuljahr 2023/24 haben wir uns mit Tiefdruck beschäftigt.


Im Oktober hat sich die Gruppe dem Inktober gewidmet – einem Zeichenprojekt, dass im Monat Oktober läuft und bei dem man aus täglichen Themen wählt, um zu zeichnen. Einige Ergebnisse sind auf der Projektwand im 1.OG, beim Schülerkopierer, zu sehen.


Unser Pokémon-Projekt ist so gut wie abgeschlossen. Im Gang über der Biologie hoch zum zweiten Stockwerk werden bald die farbenfrohen Ergebnisse an die Wand angebracht – als bleibendes Wandbild!


Weiterhin widmen wir uns verschiedenen Kunstwettbewerben. Es steht zum Beispiel der Jugendcreativ-Preis an, bei dem wir als Schule auch schon oft erfolgreich teilgenommen haben (die Ergebnisse sind an der magentafarbenen Wand im 1. OG über der Aula zu sehen). Auch beim Jugendkunstpreis RLP wollen wir uns beteiligen.


Gerne nehmen wir weitere kunstinteressierte Schülerinnen und Schüler auf. Du solltest Lust, Offenheit und gerne auch ein bisschen Talent mitbringen. Und natürlich eigene Ideen, was wir weiter angehen wollen!

Mathe AG "Fit in Mathe"

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Fit 4 11 - mathematische Vorbereitung auf die Oberstufe

Ab Februar 2024 macht Herr Lechert wieder interessierte Schüler des Jahrgangs 10 freitags ab 13:30 Uhr im Raum MSS 11 fit für die Oberstufe.

Orchester

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Das Musizieren im Orchester hat an der IGS schon eine lange Tradition

Nach der Ausbildung in den Streicherklassen unserer Schule können die jungen Instrumentalisten (Klasse 7 - 13) im Schulorchester mitspielen. Neben den wöchentlichen Proben (freitags, 13:15 Uhr - 14:45 Uhr im Raum Musik 1) findet in der Regel jedes Schuljahr eine Orchesterarbeitsphase in einer Jugendherberge statt.

Die Auswahl der Werke spannt sich von Barock, Klassik, Romantik bis in die Moderne und schließt Filmmusik, Folk und Popmusik mit ein. Genauso bunt und abwechslungsreich sind auch die Auftritte. So fanden die letzten Konzerte sowohl mit Chor in der Kirche als auch als Straßenmusik in der Fußgängerzone in Mainz statt. Auftritte bei Festen und Feiern in der Schule gehören dazu.

Highlights waren die Konzerte mit der Gruppe La Serena, dem Chor Klangfarben, die Auftritte zusammen mit dem Mainzer Staatsorchester in der IGS und im Mainzer Staatstheater, Schulkonzerte in der Kaiserpfalz in Ingelheim und die Auftritte in unserer polnischen Partnerstadt Neisse.

Vielen Dank für dein Interesse an der AG Orchester der IGS Kurt Schumacher Ingelheim und vielleicht bis bald!

Die Musikerinnen und Musiker und ihr Leiter Christopher Steiner

letzte Aufführungen

Flight of Bossa Nova

Schauspiel und lateinamerikanische Musik am 15.03.2023 in der Aula der IGS

Im Mittelpunkt stand das „Girl from Ipanema“, gestrandet am Flughafen in Rio de Janeiro. Denn mit verlorenem Passport kommt man nicht mehr so leicht weiter. Zum Glück ist sie nicht allein, und hat das Mitgefühl des durchreisenden Orchesters, - „Blue Bosso“ - und der singenden und musizierenden Flugzeugcrew aus Litauen „We are Castaways“. Und prompt entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen dem Girl from Ipanema und dem litauischen Steward.

+

Jubiläumskonzert

Am 1. Mai 2022 begeisterten die Streicherklassen der Jahrgänge 5 und 6 zusammen mit dem Orchester und mehr als 20 Ehemaligen auf ihrem Jubiläumskonzert das Publikum.

+

Eröffnung des Freundschaftsfests

Streicherensemble der IGS eröffnet das Freundschaftsfest in Ingelheim

+
2017

Jubiläumskonzert mit Ehemaligen

Unser Orchester spielt zusammen mit Ehemaligen beim Jubiläumskonzert

+

Pop-Orchester "Heavy Tones" gibt großes Jahreskonzert

Streicher, Bläser und Co. des Pop-Orchesters rocken trotz "Jahrhunderthitze" die Aula der IGS Ingelheim ...

+
Pop-Orchester "Heavy Tones"

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Die starken Töne der IGS Kurt Schumacher!

Wir sind die Heavy Tones - die starken Töne der IGS Kurt Schumacher Ingelheim!

Wenn sich musikinteressierte Schülerinnen und Schüler im Alter von 14-18 Jahren einmal in der Woche treffen, ihre Ventile und Blättchen richten, die Gitarren verstärken, die Mikrophone gesangsbereit machen und Schlagzeug-Sticks in die Hand nehmen, dann wird die Schule gerockt: Denn es probt die Brassband „Heavy Tones“.

Uns gibt es wieder seit dem Schuljahr 2022/23 an unserer Schule. Es begann mit einer kleinen Gruppe von musikbegeisterten Schüler*innen, die gerne Rock-Popsongs spielen wollten. Nach einigen Proben bekamen wir eine Verstärkung von Blasmusikern und einem Schlagzeuger.

Heute sind wir eine Brassband, bestehend aus Blechbläsern (Alt Saxophon, Trompeten, Posaune, einer Band und Sänger*innen. Wir performen die größten Hits der Rock-Pop-Musikgeschichte wie: „Drunk in the Morning“, „Lady Marmalade“, „Bohemian Rhapsody“, „Hit the Road Jack“, „Let´s get Loud“ und vieles mehr.

Ziel unserer Proben ist ein Jahreskonzert mit unserem vielseitigen Programm.

Im Frühjahr findet der größte Teil der Vorbereitung auf das Konzert statt. Die „Heavy Tones“ quartieren sich in einer Jugendherberge ein, um weit weg von Schule und Unterricht ihr Konzertprogramm vorzubereiten und – seien wir mal ganz ehrlich- auch um eine tolle Zeit mit viel Spaß, lustigen Momenten und guter Musik in der Gemeinschaft von großartigen jungen Musikern zu verbringen.

Neben dem Jahreskonzert kann man die Brassband natürlich auch bei anderen Gelegenheiten hören. So spielen wir immer wieder gerne bei schulischen Veranstaltungen, wie dem Abiball, der Abschlussfeier der 9er und 10er oder am Tag der offenen Tür.

Wenn du uns gerne einmal hören möchtest, schaue doch einfach auf unserer Schulhomepage nach, wann unser nächster Auftritt stattfinden wird.

Natürlich suchen wir immer nach neuen Musikern. Wenn du ein Blasinstrument, Gitarre, E-Bass, Klavier oder Drum spielst oder eine schöne Gesangsstimme hast, dann bist du bei uns herzlich willkommen. Wir proben jeden Montag von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Vielen Dank für dein Interesse an der Brassband der IGS Kurt Schumacher Ingelheim und vielleicht bis bald!

Die 10 Musikerinnen und Musiker und ihre Leiterin Lilli Knoblich-Palm

Philosophie, Sozial- und Kulturwissenschaften-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Sapere aude!

Im Schuljahr 2023/24 wird eine AG zum Thema Philosophie, Sozial- und Kulturwissenschaften angeboten. Im zweiwöchentlichen Rhythmus (in geraden Wochen montags von 13:50 Uhr - 15:00 Uhr) werden wir uns in gemütlicher Runde treffen, um gemeinsam Texte zu lesen und zu diskutieren. In der ersten Sitzung werde ich Einstiegstexte vorschlagen, jedoch sollten wir uns gemeinsam einigen, was gelesen und diskutiert werden soll. Insgesamt sollen eure Interessen und die Themen, die sich aus den Diskussionen und Lektüren ergeben, die Themen der AG bestimmen, sofern sie in das Oberthema der AG passen. Es muss nichts vorbereitend gelesen werden.

Philosophie existiert als Disziplin seit mindestens zweieinhalbtausend Jahren. Aus ihr und mit ihr haben sich unsere heutigen Wissenschaften entwickelt. Was Philosophie genau ist, ist so schwer auf den Punkt zu bringen wie etwa das Wesen der Kunst. Die Philosophie beschäftigt sich mit den sogenannten großen Fragen anhand von Allgemeinbegriffen, die wissenschaftlich nicht aufgeklärt werden können, jedoch von uns offensichtlich benötigt werden, um handeln und denken zu können. So hat die Philosophie in immer neuen Anläufen zu klären versucht, was etwa Wahrheit sei, Schönheit, Gerechtigkeit, das Gute und so weiter. Vor ca. 250 Jahren hat der Philosoph Immanuel Kant versucht, die Themen der Philosophie auf vier Fragen herunterzubrechen: Was können wir wissen? Was sollen wir tun? Was dürfen wir hoffen? Was ist der Mensch?

Die Philosophie erscheint bisweilen trocken und spröde. Ihre Fragen stehen jedoch in engem Zusammenhang mit lebensweltlichen Nöten, Strukturen und Bedürfnissen. So sollen in der AG auch philosophisch informierte Debatten zu Themen der Sozial- und Kulturwissenschaften geführt werden können. Zu diesen Wissenschaften gehören die Soziologie, die Kulturanthropologie und Ethnologie, die Literaturwissenschaft, die Politikwissenschaft, die Psychoanalyse etc. Themen der Gender Studies oder einer ökologischen Ethik kann hier bei Bedarf ebenfalls Raum geboten werden.

Ich freue mich auf interessierte Gesichter!
Herr Petersen

Streitschlichter AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Streitschlichtung


Umgang und Lösung von Konflikten

Streit oder zumindest unterschiedliche Standpunkte gibt es in jeder Schule. Um Streitig-keiten und Konflikte unserer Schülerschaft und innerhalb der Klassen zu reflektieren bzw. Hilfe zur gemeinsamen Lösung zu finden, werden SchülerInnen der Jahrgangsstufen 7-10 auch an unserer IGS ausgebildet.

Zwei als MediatorInnen ausgebildete LehrerInnen trainieren in der Streitschlichter AG SchülerInnen für ihre spätere Tätigkeit als Streitschlichter und begleiten die ausgebildete Gruppe stets auch in Supervisionsgesprächen weiter oder springen in schwierigen Fällen ein.

Neben den Schlichtungen der SchülerInnen untereinander sind sie auch für Klassen-mediationen zuständig, um das Klassenklima zu stärken. Dabei unterliegen alle StreitschlichterInnen der Schweigepflicht, und diese wird von allen sehr ernst genommen.

Unsere SchülerInnen haben stets ein offenes Ohr für die Probleme und Sorgen ihrer Mit-schülerInnen und freuen sich, wenn sie ihnen bei der Bewältigung helfen können.

Ohne das Engagement unserer SchülerInnen, auch während der großen Pausen, wäre eine solche Einrichtung nicht funktionsfähig. Gleichzeitig ist der Lohn für diese Aufgabe unschätz-bar groß. Denn nicht nur für die Schule lernen unsere StreitschlichterInnen, sondern für ihr Leben!

Der Lehrgang selbst gibt somit jedem ein gutes Rüstzeug für eigene Konflikte mit auf den Weg.

Wenn eine Situation eine Schlichtung erfordert, wird ein Treffen mit den betroffenen SchülernInnen vereinbart, bei welchen diese die Konfliktsituation aus ihrer Sichtweise schildern, ihre eigene Gefühlslage beschreiben und sich aber auch in die Rolle des Konflikt-partners einfühlen. Anschließend formulieren beide Konfliktparteien Wünsche an ihr Gegenüber, signalisieren aber auch ihre eigene Bereitschaft, um den Konflikt für beide Beteiligten zufrieden und erfolgreich zu lösen.  Zum Schluss wird das gemeinsam erarbeitete Ergebnis in einem Vertrag festgehalten und von allen unterzeichnet.

 

Dagmar Andres-Dahmen und Anna Faubel

 

SV (Schülervertretung)

Schülervertretung (SV)

SV-Fahrt nach Mainz (31.01. - 02.02.24)

Nach unserem letztjährigen Besuch in Bacharach haben wir uns dazu entschieden, die SV-Fahrt erstmals nach Mainz zu verlegen, um dort gemeinsam als SchülerInnenvertretung die anstehenden Projekte zu planen und allgemeine Probleme sowie Lösungsansätze zu diskutieren. Begonnen hat unsere Fahrt am Mittwoch, den 31.01.24, um 9:15 Uhr am Ingelheimer Bahnhof. Bei der Anreise zahlte sich die räumliche Nähe der Jugendherberge aus und so erreichten wir zeitnah unsere Unterkunft.
Trotz der intensiven Zusammenarbeit in dem ersten Schulhalbjahr hat es der Gruppe gutgetan, dass wir mit ein paar Kennenlernspielchen begonnen haben: So konnten sich auch die einzelnen Gruppen der SV besser kennenlernen. Die Jugendherberge wusste nicht nur durch ihre Modernität zu überzeugen, auch das vielfältige Mittagessen wurde nach dem intensiven Kennenlernen dankend angenommen.
Frisch gestärkt haben wir nach der Mittagspause die Agenda für die Zeit in Mainz aufgestellt und die anstehenden Themen auf Kleingruppen verteilt. Diesen konnte man sich nach persönlichen Vorlieben anschließen und alle stürzten sich motiviert in die Arbeit. Das Ergebnis war eine produktive Erarbeitungsphase, in der viele Ideen diskutiert und die konkrete Umsetzung angegangen wurde. Den Arbeitstag beendeten wir mit den Kurzvorstellungen der einzelnen Gruppen, wodurch sich diese viele fruchtbare Anregungen und Tipps einholen konnten. Das daraufhin anstehende Abendessen hatten wir uns redlich verdient.
Bei der Gestaltung des Abendprogrammes haben wir uns für das berühmte Gruppenspiel „Werwolf“ entschieden, in dem unser lieber Herr Hübler jede Runde erneut angeklagt wurde, bis es zu seinem Tod kam. Nach dem langen Tag haben sich danach die meisten schon auf ihre Zimmer zurückgezogen, nur ein kleiner Teil der Gruppe blieb noch eine Weile sitzen, um sich das Viertelfinale des DFB-Pokals anzuschauen (Kaiserslautern gegen Hertha: Kaiserslautern hat zur großen Freude von allen gewonnen!).
Am nächsten Morgen stand um 8:30 Uhr das gemeinsame Frühstück an, um mit neuer Energie die Projekte weiter voranzutreiben. Wir machten uns daran, die Vorstellungen zu finalisieren und die Anregungen des Plenums einzuarbeiten. So verging auch dieser Morgen wie im Flug und wir beeilten uns, um die ersten Ergebnisse bis zum Mittag fertigzustellen. Nach dem Mittagessen war ein weiteres Highlight unserer SV-Fahrt geplant: Mit vollen Bäuchen ging es um 13 Uhr los zur Bowlinghalle, dort haben wir in vier Teams gegeneinander gespielt und den Bowling-Champion gekürt. Nach dem Bowlingspielen haben wir die Gunst der Stunde genutzt und noch einen kleinen Abstecher in die Mainzer Innenstadt unternommen. Dort konnten wir uns in Kleingruppen die Beine vertreten und der ein oder andere hat die Chance genutzt, um ein wenig shoppen zu gehen.
Nach dem ereignisreichen Tag wurde das Abendessen um 18:30 Uhr in die Jugendherberge dankend angenommen. Den letzten gemeinsamen Abend konnten wir mit leckeren Snacks ausklingen lassen, die wir uns wünschen durften. Unsere engagierten Schülersprecher haben sich höchstpersönlich um die Besorgung gekümmert. Mit einem kleinen Zuckerschock und nach einer kurzen Runde Karaoke planten wir noch die letzten Züge der bevorstehenden Fastnachtsfeier. Nach so einem schönen und langen Tag konnten einige dem Ruf ihres Bettes nicht widerstehen. Der Rest ließ den Abend in gemütlicher Runde langsam ausklingen.
Der letzte Morgen war angebrochen, die Zimmer mussten geräumt und das Buffet ein letztes Mal geleert werden. Den Morgen nutzten wir für eine erneute Präsentation der Ergebnisse, wobei viele SV-Mitglieder bereits ein zweites Thema bearbeitet haben. Mit berechtigtem Stolz kann die SV auf die Bearbeitung folgender Themen zurückblicken: Planung der Fastnachtsveranstaltung, Erarbeitung eines Konzepts zur Ergänzung des Sportfestes, Veranstaltung einer zweiten U-Disco nach den Osterferien, Vorbereitung der Rosenaktion zum Valentinstag, Aufstellen eines Konzeptes für den Oberstufenraum, Einrichtung einer Nachhilfe-Börse, Gestaltung eines Info-Flyers für die zukünftigen 5. Klassen, Vorbereitung und Organisation einer Klassen-/KurssprecherInnenversammlung, Neuorganisation der Schulkleidung und die Verbesserung des SV-Auftrittes auf der Homepage.
Abschließend konnten alle Mitglieder der SV noch eine Rückmeldung bezüglich der letzten 3 Tage abgeben. So gewannen wir noch wichtige Anregungen, um die SV-Arbeit und die nächsten SV-Fahrt weiter zu verbessern. Mit gutem Gewissen konnten wir einen Hacken hinter all unseren Punkten der Agenda setzen. Nach dem gelungenen Ende mit einer zufriedenen SchülerInnenvertretung wurde der Rückweg nach Ingelheim angetreten.
Zum Abschluss danken wir unseren VertrauenslehrerInnen Frau Breit und Herr Hübler, mit denen es möglich war, eine sehr lustige und produktive SV-Fahrt zu gestalten.

Eure SV

Weitere Informationen zu unserer Schülervertretung und deren Aktionen finden sich auf der Seite der SV.

Technik-AG

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Keine Veranstaltung ohne Technik

Du bist mindestens in der 9. Klasse und kannst gut mit Licht und Ton umgehen oder wolltest das schon immer einmal lernen? Dann ist die Technik-AG genau das Richtige für dich.

Die AG sorgt für die stimmige Beleuchtung und den richtigen Ton bei den Theateraufführungen an unserer Schule. Wir treffen uns nicht wöchentlich, sondern an Kompaktterminen, an denen wir gemeinsam Schulungen machen und ausprobieren, wie man Licht und Ton für Aufführungen effektvoll nutzen kann.

Vorwissen brauchst du nicht mitzubringen, aber du hast die Möglichkeit, eigene Ideen in die laufenden Theaterproduktionen einzubringen. Außerdem kommst du so gratis in die Theateraufführungen an unserer Schule, was eine tolle Gelegenheit auch für die Schüler ist, die kein Darstellendes Spiel haben.

Die Technik AG wird vom schulischen Mitarbeiter Herrn Blobel geleitet und ist erreichbar unter der Adresse technik@igs-ingelheim.de

Die AG hat keine festen Zeiten, sondern findet bei Bedarf statt. Treffpunkt ist in der Aula.

USA-AG (GAPP)

Wann und wo die Arbeitsgemeinschaft stattfindet, entnehmen Sie bitte der aktuellen AG-Liste.

Deutsch-Amerikanische Freundschaft

Was bedeutet „GAPP“?

Die Abkürzung „GAPP“ steht für „German American Partnership Program“. Dieses Programm feierte im Jahr 2022 sein 50-jähriges Jubiläum, und wird vom Pädagogischen Austauschdienst, dem Goethe-Institut sowie der Kultusministerkonferenz unterstützt und (finanziell) gefördert. Ziel ist es, eine langfristige Schulpartnerschaft durch Austauschbegegnungen von Schülergruppen zu etablieren. Diesem Ziel kommen wir als Schule jedes Jahr ein Stückchen näher, indem wir 12-14 Schülerinnen und Schüler unserer IGS über ein Jahr intensiv und gezielt auf einen knapp vierwöchigen USA-Aufenthalt vorbereiten, während gleichzeitig umgekehrt 12-14 amerikanische Schülerinnen und Schüler dieselbe Vorbereitung auf einen knapp vierwöchigen Aufenthalt in Deutschland durchlaufen.

Was bieten wir an?

Wir bieten ein Programm in den USA für ca. 28 Tage an: Die Jugendlichen wohnen in sorgfältig von den amerikanischen Kollegen und uns ausgesuchten Gastfamilien, bekommen dadurch eine Gastschwester oder einen Gastbruder auf Zeit, erleben den American Way of Life hautnah und besuchen dazu noch den Unterricht an einer unserer Partnerschulen. Die amerikanischen Lehrerkollegen bereiten ein abwechslungsreiches, interessantes und spannendes Programm für unseren Aufenthalt dort vor, ferner erkunden wir als IGS-Schülergruppe noch eine amerikanische Großstadt für drei Tage.

Umgekehrt bereiten wir für unsere neu gewonnenen amerikanischen Freunde einen ebenso großartigen Aufenthalt in Deutschland vor, wenn die amerikanischen Teenager ihre Austauschpartner und Gastfamilien für ca. 28 Tage hier in Ingelheim besuchen und an unserer IGS zur Schule gehen.

Der finanzielle Eigenanteil der Teilnehmer liegt bei ca. 1050€, inklusive Flüge und dem Aufenthalt in der amerikanischen Großstadt, doch die neu geknüpften Freundschaften und die gesammelten Erfahrungen sind unbezahlbar.

Wo geht es hin?

In den ungeraden Jahren geht es in den Bundesstaat Massachusetts, genauer gesagt in die Region Greater Boston ins Städtchen Maynard mit ca. 10.000 Einwohnern. Unsere Partnerschule, die Maynard High School, wird von ca. 300 Schüler*innen besucht und liegt keine 30 Fahrtminuten von der geschichtsträchtigen Stadt Boston im Nordosten der USA.

Zwar bietet die MHS zurzeit kein eigenes Deutschprogramm an, jedoch wird die deutsche Sprache im Umfeld Maynards durchaus gepflegt, da viele Familien deutsche Wurzeln haben.

In den geraden Jahren fliegen wir in den Norden des Staates New York, direkt an die Grenze nach Kanada am Lake Ontario ins Städtchen Mexico mit nur 5.000 Einwohnern. Von dort sind es ca. 2 Stunden Fahrt bis an die Niagarafälle und ca. 4 Stunden bis nach New York City. Die Mexico High School hat ein sehr gut laufendes Deutschprogramm, in dem die Schüler*innen ab der 9. Klasse Deutsch lernen können.

Wie kann mein Kind teilnehmen?

Um nicht zu viel Unterricht zu verpassen, legen wir unsere Amerika-Aufenthalte auf die Herbstferien. So verpassen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler lediglich ca. 4-7 Tage Schule in Deutschland, je nach Länge der Ferien. Bewerben dürfen sich die Jahrgänge 8 und 9; mitnehmen können wir zwischen 12 und 14 Jugendliche. Jede neue Bewerbungsrunde startet jährlich vor den Sommerferien. Die Amerikaner*innen besuchen uns im Juni / Juli; wir starten den Gegenbesuch dann im Oktober desselben Jahres, sodass ihr Kind beim Besuch der Amerikaner im Juni / Juli in der 9. Klasse / 10. Klasse ist, beim Amerikaaufenthalt über die Herbstferien dann jedoch in der 10. bzw. 11. Klasse.

Als GAPP-Koordinatorinnen liegt unser Fokus nicht nur auf guten bis sehr guten schulische Leistungen, sondern insbesondere auf einem großen sozialen Engagement, einem ausgezeichneten Sozialverhalten sowie der Bereitschaft, sich voll ins Programm einzubringen. Immerhin werden die ausgewählten Jugendlichen unsere Schule und unser Land repräsentieren – einen vierwöchigen Urlaub bieten wir definitiv nicht an!

Vor der Fahrt steht die intensive Vorbereitung, die in gemeinsamen Treffen alle 14 Tage über ein Jahr hinweg, der so genannten USA-AG, durchgeführt wird. Dort bereiten wir ein spezifisches Fahrtenprojekt sowie Präsentationen in englischer Sprache vor, basteln Spendenboxen, kreieren Flyer und T-Shirts und planen Spendenaktionen, die von den Teenagern nach der Unterrichtszeit eigenständig durchgeführt werden. Je mehr Spenden die Gruppe sammelt, desto mehr Programm können wir anbieten. Sammelt die Gruppe keine Spenden, können wir uns auch keinen dreitägigen Aufenthalt in einer amerikanischen Großstadt leisten. Dazu bedarf es allerdings eines hohen Einsatzes seitens der Schüler, den wir mit der Bewerbung und später verbindlichen Anmeldung freilich voraussetzen. Außerdem ist der Besuch eines E2-Englischkurses in Klasse 8 Voraussetzung; ab Klasse 9 muss zusätzlich dazu die Anmeldung an unserer IGS-eigenen Oberstufe vorliegen (da ihr Kind sich in der 11. Jahrgangsstufe befinden wird, wenn es mit uns nach Amerika fliegt).

Vor der neuen Bewerbungsrunde stellen wir den Austausch noch einmal gezielt an einem Elternabend vor, auf dem auch alle offenen Fragen beantwortet werden können.

Wer sind die Ansprechpartner an der IGS für diesen Austausch?

Frau Bruch und Frau Wolf sind die offiziellen GAPP-Koordinatorinnen unserer Schule.

Wir freuen uns über Interesse und natürlich Fragen. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen: Carola Bruch-Erfurth, Katharina Wolf, Dagmar Andres-Dahmen und Johanna Hegemann.

Noch mehr Informationen finden Sie auf der IGS-Homepage unter „Projekte & AGs -> USA-Austausch“ und wir posten regelmäßig Updates unter „Aktuelles“. Dort können Sie auch gerne im Archiv stöbern und die Berichte und den Blog unserer bereits vergangenen Besuche und Aktionen lesen sowie die dazugehörigen Fotos anschauen, auch finden Sie dort einen Link zu unseren Partnerschulen.

Carola Bruch & Katharina Wolf