Schülervertretung (SV)

SV-Fahrt nach Mainz (31.01. - 02.02.24)

Nach unserem letztjährigen Besuch in Bacharach haben wir uns dazu entschieden, die SV-Fahrt erstmals nach Mainz zu verlegen, um dort gemeinsam als SchülerInnenvertretung die anstehenden Projekte zu planen und allgemeine Probleme sowie Lösungsansätze zu diskutieren. Begonnen hat unsere Fahrt am Mittwoch, den 31.01.24, um 9:15 Uhr am Ingelheimer Bahnhof. Bei der Anreise zahlte sich die räumliche Nähe der Jugendherberge aus und so erreichten wir zeitnah unsere Unterkunft.
Trotz der intensiven Zusammenarbeit in dem ersten Schulhalbjahr hat es der Gruppe gutgetan, dass wir mit ein paar Kennenlernspielchen begonnen haben: So konnten sich auch die einzelnen Gruppen der SV besser kennenlernen. Die Jugendherberge wusste nicht nur durch ihre Modernität zu überzeugen, auch das vielfältige Mittagessen wurde nach dem intensiven Kennenlernen dankend angenommen.
Frisch gestärkt haben wir nach der Mittagspause die Agenda für die Zeit in Mainz aufgestellt und die anstehenden Themen auf Kleingruppen verteilt. Diesen konnte man sich nach persönlichen Vorlieben anschließen und alle stürzten sich motiviert in die Arbeit. Das Ergebnis war eine produktive Erarbeitungsphase, in der viele Ideen diskutiert und die konkrete Umsetzung angegangen wurde. Den Arbeitstag beendeten wir mit den Kurzvorstellungen der einzelnen Gruppen, wodurch sich diese viele fruchtbare Anregungen und Tipps einholen konnten. Das daraufhin anstehende Abendessen hatten wir uns redlich verdient.
Bei der Gestaltung des Abendprogrammes haben wir uns für das berühmte Gruppenspiel „Werwolf“ entschieden, in dem unser lieber Herr Hübler jede Runde erneut angeklagt wurde, bis es zu seinem Tod kam. Nach dem langen Tag haben sich danach die meisten schon auf ihre Zimmer zurückgezogen, nur ein kleiner Teil der Gruppe blieb noch eine Weile sitzen, um sich das Viertelfinale des DFB-Pokals anzuschauen (Kaiserslautern gegen Hertha: Kaiserslautern hat zur großen Freude von allen gewonnen!).
Am nächsten Morgen stand um 8:30 Uhr das gemeinsame Frühstück an, um mit neuer Energie die Projekte weiter voranzutreiben. Wir machten uns daran, die Vorstellungen zu finalisieren und die Anregungen des Plenums einzuarbeiten. So verging auch dieser Morgen wie im Flug und wir beeilten uns, um die ersten Ergebnisse bis zum Mittag fertigzustellen. Nach dem Mittagessen war ein weiteres Highlight unserer SV-Fahrt geplant: Mit vollen Bäuchen ging es um 13 Uhr los zur Bowlinghalle, dort haben wir in vier Teams gegeneinander gespielt und den Bowling-Champion gekürt. Nach dem Bowlingspielen haben wir die Gunst der Stunde genutzt und noch einen kleinen Abstecher in die Mainzer Innenstadt unternommen. Dort konnten wir uns in Kleingruppen die Beine vertreten und der ein oder andere hat die Chance genutzt, um ein wenig shoppen zu gehen.
Nach dem ereignisreichen Tag wurde das Abendessen um 18:30 Uhr in die Jugendherberge dankend angenommen. Den letzten gemeinsamen Abend konnten wir mit leckeren Snacks ausklingen lassen, die wir uns wünschen durften. Unsere engagierten Schülersprecher haben sich höchstpersönlich um die Besorgung gekümmert. Mit einem kleinen Zuckerschock und nach einer kurzen Runde Karaoke planten wir noch die letzten Züge der bevorstehenden Fastnachtsfeier. Nach so einem schönen und langen Tag konnten einige dem Ruf ihres Bettes nicht widerstehen. Der Rest ließ den Abend in gemütlicher Runde langsam ausklingen.
Der letzte Morgen war angebrochen, die Zimmer mussten geräumt und das Buffet ein letztes Mal geleert werden. Den Morgen nutzten wir für eine erneute Präsentation der Ergebnisse, wobei viele SV-Mitglieder bereits ein zweites Thema bearbeitet haben. Mit berechtigtem Stolz kann die SV auf die Bearbeitung folgender Themen zurückblicken: Planung der Fastnachtsveranstaltung, Erarbeitung eines Konzepts zur Ergänzung des Sportfestes, Veranstaltung einer zweiten U-Disco nach den Osterferien, Vorbereitung der Rosenaktion zum Valentinstag, Aufstellen eines Konzeptes für den Oberstufenraum, Einrichtung einer Nachhilfe-Börse, Gestaltung eines Info-Flyers für die zukünftigen 5. Klassen, Vorbereitung und Organisation einer Klassen-/KurssprecherInnenversammlung, Neuorganisation der Schulkleidung und die Verbesserung des SV-Auftrittes auf der Homepage.
Abschließend konnten alle Mitglieder der SV noch eine Rückmeldung bezüglich der letzten 3 Tage abgeben. So gewannen wir noch wichtige Anregungen, um die SV-Arbeit und die nächsten SV-Fahrt weiter zu verbessern. Mit gutem Gewissen konnten wir einen Hacken hinter all unseren Punkten der Agenda setzen. Nach dem gelungenen Ende mit einer zufriedenen SchülerInnenvertretung wurde der Rückweg nach Ingelheim angetreten.
Zum Abschluss danken wir unseren VertrauenslehrerInnen Frau Breit und Herr Hübler, mit denen es möglich war, eine sehr lustige und produktive SV-Fahrt zu gestalten.

Eure SV