von Redakteure USA-Austausch

Die dritte Woche in Maynard 2023

Bericht der letzten Woche

Nach unserem letzten Wochenende, an dem für viele von uns wieder spannende Ausflüge anstanden, begann die letzte Woche High School.

Halloween, 31.10.23

Halloween, ein sehr besonderer Tag in den USA. Voll mit Spaß und Vergnügen, und vor allem - viel Süßkram! Der Tag startete ganz normal für mich, aufstehen, Entscheidungen hinterfragen, anziehen. Da kommt dann doch die erste Besonderheit: Normale Klamotten werden nicht angezogen, nein, da muss das Kostüm her! In meinem Fall: Ein TopGun Absolvent.

In der Schule angekommen wurden wir erst einmal von lustig verkleideten Lehrern begrüßt. Dann ging es ab in die Klasse. Der Unterricht wurde etwas spielersicher gestaltet, jedoch lernte man trotzdem etwas. Nach der Schule hieß es dann erst einmal: warten. Bis es dunkel wurde, habe ich nur in meinem Zimmer rumgelungert und an meinem Handy gespielt. Abends ging es dann endlich los: Wir sind in einer Gruppe von 9 Jugendlichen im Alter von 15-17 losspaziert und haben etliche Häuser abgeklappert. Die Ausbeute konnte sich sehe lassen! Nachdem wir 2 Stunden lang durch Straßen mit schaurig dekorierten Häusern marschiert waren, sind wir bei einem Freund eingetroffen. Dort haben wir dann einen Horrorfilm angesehen. Für mich das erste Mal und auch das schlimmste Erlebnis. Nach einem langen Abend fiel ich dann müde und Horror-verstört ins Bett und schlief sofort ein.

 

Field trip nach Salem, 02.11.23:

Ein Letzter Ausflug. Alle schon etwas bedrückt von dem letzen ganzen Tag zusammen, ging es im „not so big yellow school bus“ auf nach Salem. Nach 1,5 Stunden Fahrt im erstaunlich winzigen Bus sind wir dann endlich angekommen. Als Erstes auf der Agenda: ein Kriegsdenkmal des Ur-Ur-Ur-Großvaters einen US-amerikanischen Austauschschülers. Er hat im Spanienkrieg unter feindlichem Beschuss und starken Verletzungen vitale Telefonleitungen zerschnitten. Kurz darauf ging es dann schon ins Hexenmuseum, dort lernen wir viel über die Beginne der Hexe, wie sie zum heutigen Stereotyp wurde und die ganze Hintergrundgeschichte der Hexenprozesse. Kurz darauf waren wir dann noch shoppen. Mit traurigem Gesicht, dass wir morgen schon zurückfliegen, machten wir uns dann an die Fahrt zurück. Diese verlief ohne Störungen. Am letzten Abend fand dann noch die Goodbye-Party statt.

Nun sitze ich hier im Flieger, mit vielen schönen Erinnerungen und möchte am liebsten wieder umkehren und weiter dort zur Schule gehen. Der Flug dauert noch 3 Stunden, dann sind wir wieder daheim. Einfach ein tolles Erlebnis, welches ich jedem empfehlen kann. 

Fero Müller-Heidelberg, 10d

Die Zeit ist unfassbar schnell verflogen. Wir nehmen viele Eindrücke mit nach Hause und erinnern uns gerne an unsere Erlebnisse zurück. Vielen Dank an alle, die uns vor und während des Austauschs unterstützt haben - and thanks to our partner school in Maynard, Maynard High School, and the organizing teachers Mrs. Adams and Mr. Sinopoli!

Wie unsere SchülerInnen den Austausch erlebt haben, haben sie uns jeder in 4 Worten zusammengefasst. Das Ergebnis seht ihr in der Wortwolke. Damit ist klar - ein USA-Austausch ist unvergesslich!

Das Team der USA-AG

Zurück zur Newsübersicht

Kommentare

Kommentar von Lorenz Mackert |

Was für ein cooler Austausch … da will doch beim nächsten Mal jeder mit 🤗🤗🤗

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.